Das historische Baudenkmal, die Porta Nigra in Trier

Eines der wohl ältesten Denkmäler in Deutschland ist die Porta Nigra, ein Stadttor welches im Jahre 180 nach Christus aus Sandstein von den Römern erbaut wurde. Den Namen den es heute trägt erhielt es erst im Mittelalter und liegt wohl an seiner der Verwitterung herrührenden Verfärbung. Auch wenn das Stadttor niemals fertig gestellt wurde, so ist es heute ein wahrlich monumentaler Bau den man sich bei einem Besuch der Stadt Trier unbedingt einmal genauer ansehen sollte. Auch ist es Ratsam einfach mal an einer ggf. vorhandenen Führung teilzunehmen, da man hierbei noch sehr viele Informationen gleichsam mit ein paar wirklich faszinierenden Momenten wenn man zu verstehen beginnt was dieses Baudenkmal so besonders macht. Nicht umsonst wurde diese Sehenswürdigkeit von der UNESCO zum UNESCO-Welterbes Römische Baudenkmäler gewählt. Die Öffnungszeiten sind Ganzjährig von 9 bis um 16 Uhr, Frühling bis Herbst auch bis um 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene nur 3 Euro und als Familienkarte mit zwei Erwachsenen und vier Kindern nur 6 Euro. Wobei es sich auch lohnen kann eine der Kombikarten zu nehmen, da man hierbei gleich noch das Rheinische Landesmuseum und zwei weitere Römerbauten besichtigen kann. Trier bietet durch sein hohes Alter und seine lange Geschichte einfach sehr viele schöne und interessante Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Besuch einfach nicht auslassen sollte.
Weitere Informationen über die Porta Nigra findet man auf der folgenden Seite:

>> Porta Nigra <<

Schloss Neuschwanstein in Bayern ist immer einen Besuch wert!

Es ist vollkommen egal zu welcher Jahreszeit man zum Schloss Neuschwanstein reisen möchte, es ist immer ein wirklich märchenhafter Anblick. Wenn das Schloss gerade im Frühling umgeben ist von Bäumen die gerade ihre Blätter wieder bilden und alles frisch und neu wirkt, oder im Herbst wenn die Bäume gerade ihre Blätter ablegen und das Schloss Neuschwanstein umgeben ist von wunderschönen Rot und Braun Tönen welche das Schloss in einer gar atemberaubenden Atmosphäre erscheinen lässt. Nur wer dies einmal mit eigenen Augen gesehen hat weiß um die wahre Schönheit von Neuschwanstein. Das von König Ludwig II. im Jahre 1869 in Auftrag gegeben Schloss Neuschwanstein wurde erst nach seinem Tod im Jahr 1892 fertig gestellt. Heute ist das Schloss die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Deutschland und das schönste Schloss in Europa, wer es einmal real gesehen hat wird wissen warum es diesen Platz auch niemals verlieren wird.
Die schönsten Erinnerungsbilder von diesem traumhaften Schloss kann man oben vom Schlossberg aus machen, dort hinauf zu fahren sollte man in jedem Fall tun, selbst wenn man keine Bilder machen möchte, der Ausblick ist einfach phänomenal. Die Fahrt hinauf zum Schlossberg kann man zum einen auf dem einfachen Weg mit dem Bus machen, oder Stilgerecht mit einer Kutsche, diese kostet nur ein wenig mehr, dass Gefühl und der besondere Moment wenn man oben ankommt ist jedoch mit nichts zu vergleichen.
Wer das Schloss besichtigen möchte kann einen Tag vor der Besichtigung beim Ticketcenter von Hohenschwangau eine Führung reservieren, diese dauern im Schnitt 30 Minuten dauert und kostet für Erwachsene gerade einmal 12 Euro. Die Touren werden in Deutscher und Englischer Sprache gehalten, allerdings auch in 13 weiteren Sprachen per Audio Guide.

>> Schloss Neuschwanstein <<

Warum einen Sehenswürdigkeiten Blog?

Wir haben immer wieder festgestellt das es im Netz zwar viele Informationen über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Welt gibt, allerdings sind diese so sehr verstreut, das man nahezu keine Chance hat sich auf einer Seite über verschiedene Sehenswürdigkeiten informieren kann. Dabei ist es vollkommen egal wo in der Welt diese zu finden sind, wir werden daher immer wieder neue Sehenswürdigkeiten zu verschiedenen Ländern weltweit hinzufügen, damit man einfach nur hier vorbei schauen muss um möglichst viele Informationen zu finden, als auch weitere schöne und wirklich sehenswerte Plätze in der ganzen Welt.

Dabei achten wir nicht zwingend darauf wo die Sehenswürdigkeiten zu finden sind, das wichtigste ist uns bei dieser Sammlung einfach das möglichst viele Länder aufgeführt werden um auch eher unbekanntere, oder leicht zu übersehene Sehenswürdigkeiten wieder zu Tage gefördert werden.